Das Alphorn

Einheinmische RottanneDie Wiege eines guten Alphorns liegt in der Wahl des richtigen Holzes.
Die einheimische Rottanne (Fichte), die ich veredle, ist während etwa 100 Jahren auf 1300 Meter über Meer in schattiger Hanglage langsam gewachsen.
Seit 2013 baue ich auch Alphörner aus ausgewähltem Engadiner Arvenholz.
Das Rohmaterial lagere ich trocken über mehrere Jahre. Meine Alphörner entstehen in Handarbeit, in über dreissig Arbeitsschritten.
Für einzelne Arbeitsschritte verwende ich speziell adaptierte Geräte.
Dabei hilft mir meine Berufsausbildung und langjährige Praxis in der Metallbearbeitung.
Ich baue standardmässig das Fis/Ges-Alphorn. Es ist das in der Schweiz am häufigsten geblasene Alphorn. Meine Alphörner werden mit einem Eichgerät präzise auf 440Hz bei 20 Grad Celsius gestimmt. Für meine Alphörner gewähre ich eine Garantie von 5 Jahren auf Materialfehler.

Kontakt

Alphornbau Thunersee
Willy Glaus
Güetitalweg 6 . CH-3705 Faulensee
Mobil +41 79 502 91 62 . info@alphornbau-thunersee.ch